Einsätze - Feuerwehr Arberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsätze

PKW-Unfall am 22.09.2017


Auszug aus dem Radio8-Bericht:
Im Landkreis Ansbach hat ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall wohl einen Riesenschreck bekommen. Als er gegen halb sechs von Arberg Richtung Weidenbach fährt, taucht auf der neblig-dunklen Strecke plötzlich ein Pferd vor ihm auf. Das Pferd steht mitten auf der Fahrbahn. Der Mann versucht nach links auszuweichen und landet im Straßengraben. An seinem Auto entstand Totalschaden. Der Mann selbst wurde leicht verletzt - von dem Pferd fehlt nun jede Spur.

PKW-Unfall am 28.12.16


Auszug aus dem News5-Bericht:
Mit viel zu hoher Geschwindigkeit war ein Autofahrer am Mittwochmittag (28.12.2016) auf der AN60 aus Richtung Röttenbach nach Großlellenfeld (Lkr. Ansbach) unterwegs. Auf Höhe Großlellenfeld verlor der 30-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte in einen Graben und krachte gegen einen Baum. Dieser kippte auf die Kreisstraße und blockierte anschließend den Weg für die Rettungskräfte. Die Feuerwehr musste anrücken, um das Hindernis zu beseitigen. Bis zum Eintreffen der professionellen Retter kümmerten sich Ersthelfer um den Fahrer. Nach Angaben der Feuerwehr wurde der schwerverletzte 30-Jährige von den Ersthelfern aus seinem Fahrzeug befreit, bevor die Kameraden am Unglücksort eintrafen. Anhand der stehengebliebenen Tachonadel im Unfallfahrzeug konnten die Einsatzkräfte vor Ort erkennen, dass der Unglücksfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war - sie blieb nämlich bei 150 km/h stehen. Von Seiten der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beordert, um den Unfallhergang genau zu rekonstruieren. Die Kreisstraße war auf Höhe der Unfallstelle für mehrere Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet. Zudem banden die Kameraden auslaufende Betriebsstoffe ab und übernahmen die Absicherung der Unfallstelle.

LKW-Unfall am 13.08.15


Auszug aus dem Polizeibericht:
Am Donnerstag, 13.08.2015, 13.50 Uhr, befuhr ein 44-Jähriger mit einem Lkw MAN die Gunzenhauser Straße in Arberg. In einer leichten Kurve geriet er mit seinem Lkw aufs Bankett und übersteuerte anschließend sein Fahrzeug, so dass sich der Lkw aufschaukelte, ins Schleudern geriet und nach links in den Graben umkippte. Hierbei wurde der Fahrer des Lkw leicht verletzt, er erlitt ein HWS-Schleudertrauma und geringfügige Schnittverletzungen. Am Lkw entstand hoher Sachschaden, der vor Ort nicht abgeschätzt werden konnte. Zur Ermittlung der Schadenshöhe ist ein Gutachter beauftragt. Während der Bergung des Lkw wurde die Straße durch die Freiwillige Feuerwehr gesperrt.


Wiedereinmal brannte das Osterfeuer vorzeitig

Und wiedereinmal wurde am Sonntag, den 13.04.14 auf Montag, den 14.04.14 Nacht, das Osterfeuer von Unbekannten entfacht. Nur durch den schnellen Einsatz unserer Einsatzkräfte, konnte ein Teil des Osterfeuers gerettet werden und angrenzende Felder wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Wir sind froh, dass niemand dadurch zu Schaden gekommen ist.

Großbrand in Gärtnerei

Beim Brand einer Gärtnerei in Großlellenfeld (Lkr. Ansbach) ist in der Nacht zum Donnerstag (13.12.12) ein hoher Sachschaden entstanden. Ein Gewächshaus und ein Geschäft wurden nach Angaben der Polizei teilweise zerstört.

Die Feuerwehr wurde gegen 2.45 Uhr alarmiert und rückte mit einem Großaufgebot aus. 120 Feuerwehrleute aus der gesamten Region waren im Einsatz. Ihnen gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude zu verhindern.

Technischer Defekt vermutet

Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 200.000 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü