Fehlerpunkte? Fehlanzeige!

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Arberg und Kemmathen-Goldbühl nach erfolgreicher Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz".

Am Samstag, den 1. Oktober 2022 legten drei Gruppen - bestehend aus 24 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Arberg und Kemmathen-Goldbühl - die Leistungsprüfung “Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz” ab. Als Schiedsrichter fungierten Kreisbrandmeister (KBM) Wolfang Wiedenmann sowie KBM Peter Wittmann. Kommandant Rainer Bittel war der Zeitnehmer. Unter den wachsamen Augen des Trios führten die Feuerwehrleute drei hervorragende Durchgänge vor. Trotz ganz genauer Beobachtung gebe es keine Fehler zu beanstanden, so die beiden Schiedsrichter.

Für zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es die erste THL-Leistungsprüfung überhaupt, und sie erhielten das Abzeichen in Bronze. Das silberne Abzeichen wurde dreimal, und das goldene Abzeichen viermal verliehen. Zwei Kameradinnen und Kameraden absolvierten die Stufe 4 (Gold-Blau), ein Kamerad die Stufe 5 (Gold-Grün). Die sechste - und damit letzte - Stufe erreichten zwei Kameraden, die das Abzeichen in Gold-Rot erhielten.

KBM Wiedenmann attestierte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen erstklassigen Ausbildungsstand. Aufgrund der - besonders tagsüber - nicht immer zufriedenstellenden Personaldecke sei es wichtig, dass es auch in den Wehren der Ortsteile genug Mitglieder gebe, die mit den Fahrzeugen der Arberger Stützpunktwehr vertraut sind und im Ernstfall auf diesen eingesetzt werden können. Bürgermeister Jürgen Nägelein beglückwünschte die Feuerwehrleute zur bestandenen Leistungsprüfung und dankte ihnen für ihren Einsatz.

Vorausgegangen war der Abnahme eine dreiwöchige Vorbereitungszeit. Immer dienstags, donnerstags und samstags trafen sich die Teilnehmer im Feuerwehrhaus und probten die Abläufe bei einem gedachten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Auch die Feuerwehr Mörsach war - wie schon gewohnt - mit von der Partie. Aufgrund eines Terminkonflikts legen die Kameradinnen und Kameraden die Leistungsprüfung aber erst eine Woche später ab - wir wünschen auf diesem Wege viel Erfolg!